Bist du ein Mensch? 5   +   7   =  

Kurz vor Dezember. Die Zeit der Ruhe, Familienfeste und Besinnung kommt mit Riesenschritten auf Euch zu. Grund genug, euch einige coole Bücher ans Herz zu legen, die ihr euch in der dunklen Jahreszeit reinziehen könnt. Als neuen Input um in 2019 noch eine Schippe drauf zu legen, neue Arbeitsweisen und Inspirationen zu bekommen oder einfach, eine Gebrauchsanweisung für euren Startupalltag, den ihr eurer Family unter den Baum legen könnt.

Wir haben hier die englischen Varianten gewählt, damit ihr neben dem eigentlichen Know-how gleich noch eure Sprach-Skills ausbauen könnt.

Los geht’s:

It Doesn’t Have to Be Crazy at Work

David Heinemeier Hanson und Jason Fried haben 2018 das nächste Business Book der anderen Art raus gehauen. Die Founder von Basecamp aka 37Signals zeigen, wie ihr eine calm Company aufbaut. Einen Arbeitsplatz und eine Unternehmenskultur in der Stress, Angst und Chaos keinen Platz haben.

Venture Deals

Brad Feld bietet euch eine ausgewogene Sicht auf die Entstehung und das Aushandeln von Investment Deals. Sowohl von der Entrepreneur-Seite als auch aus der Investoren-Perspektive. Wertvolles Know-how bevor ihr euch auf die ersten Verhandlungen einlasst.

The Checklist Manifesto

Atul Gawande ist eigentlich Arzt. Damit startet er auch in das Buch: Wie einzelne Schritt für Schritt Anleitungen Leben gerettet haben. Und erklärt euch, wie ihr Checklisten als Tool im Alltag einsetzen könnt.

How to Transform Your Ideas into Software Products: A step-by-step guide for validating your ideas and bringing them to life!

Zugegeben: Der Titel ist etwas sperrig. Aber Poornima Vijayashanker ist eine großartige Storytellerin und führt euch in simplen und anwendbaren Schritten und praktischen Beispielen von der Idee zum fertigen Produkt.

Build your Dream Network

Kelly Hoey hat eine praktisch anwendbare Anleitung geschrieben, wie ihr die richtigen Menschen findet und euch mit ihnen austauschen könnt, sodass alle Seiten davon profitieren.

Setting the Table

Danny Meyer hat 3 erfolgreiche Restaurants in New York City gegründet und in diesem Buch erfahrt ihr alles, was ihr für das Design eigener User Experiences und die Gefühle, die sie bei Kunden auslösen wissen müsst.

The Sprint Book

Jake Knapp hat jahrelang bei Google gearbeitet und unzählige Sprints durchgeführt. In seinem Buch erfahrt ihr, wo euch Sprints weiter helfen können, wann sie Sinn machen und wie ihr sie durch führt.

The Hard Thing About Hard Things

Ben Horowitz einer der bekanntesten Venture Capitalists gibt Einblick in die – manchmal – brutale Wirklichkeit des Startup Alltag: Führung, Kapital ranschaffen, kaufen, verkaufen, in Startup Ökosystemen arbeiten und vieles mehr.

The Five Temptations of a CEO

Patrick Lencioni ist einer der weltweit anerkanntesten Leadership Trainer und seine Fabel nimmt euch mit auf den Weg eines jungen CEO dem alles schief geht. Oft können wir aus einer guten Story viel mehr lernen als aus einem Sachbuch.

Virtual Freedom

Chris Duckers Buch über das Outsourcen und Delegieren von Aufgaben passt sehr gut zum vorherigen Buch und als Abschluss dieser Liste: CEOs und Gründer müssen zum Start hin sehr viele Talente haben und Aufgaben erfüllen und dann schnell lernen, wie sie mehr und mehr abgeben. Möglichst an Menschen, die in dein Aufgaben besser sind an sie selber.

Welche Bücher, die nicht unbedingt in jedem Gründerregal stehen haben Euch besonders weiter gebracht? Empfehlt sie uns hier oder auf Facebook.

Artikelbild Valentin on Unsplash