Bist du ein Mensch? 1   +   6   =  

Die Netzkonferenz re:publica, die vom 2. bis 4. Mai zum 12. Mal in Berlin stattfand, bot auf 20 Stages über 500 Sessions mit mehr als 900 Speaker_innen! Ach ja und es waren an 3 Tagen über 20.000 Besucher am Start.

Ein Netzfestival für die digitale Gesellschaft hat bei der Themenfülle natürlich auch einiges für Startups, Entrepreneure und Gründer zu bieten.

Wir haben euch einige Highlights rausgepickt:

Trends der Startup Ökosysteme Indien und Deutschland im Vergleich

Wie unterscheiden sich die Gründermentalitäten und Motivationen? Wir hatten durch Fridtjof von Jimdo im Founders Talk vor einiger Zeit gehört, wie spannend die Gründerszene in Asien ist.

Startup Ecosystems Worldwide

Startup Ökosysteme entstehen auf der ganzen Welt. Welche Unterstützung brauchen Entrepreneure von Jakarta bis Berlin, von Palo Alto bis Lagos? Wie können die Ecosystems weiter entwickelt werden?

Tech-Firmen machen Stadt – Was heißt das für Berlin?

Zoom-in auf das Startup Ökosystem Berlin, Tech-Companies und wie sie die Städte vor Ort verändern. Wie lässt sich der Bedarf der Unternehmen mit den Bedürfnissen der Städte in Einklang bringen?

Whose Future? Automation anxiety, ecological apocalypse, and the struggle for the future of labor

Startups und Tech-Companies gestalten die Zukunft mit ihren Produkten wesentlich mit. Peter Frase stellte in seinem Talk 4 zukünftige Möglichkeiten vor:

The Political Tragedy of Data-Driven-Determinism

Mushon aus Tel Aviv griff die Frage nach der Zukunft auf und gab u.a. eine kurze Einleitung, wie wir die Zukunft designen können:

Braucht das Silicon Valley eine Frauenquote?

Eine gesellschaftliche Frage, die nicht nur zukünftlich, sondern heute beantwortet werden muss, ist die der Diversity. Laura Sophie Dornheim stellte einige Strategien vor, mit denen die Tech-Branche sich selbst disruptieren kann:

Ranga Yogeshwar: Mensch und Maschine – wer programmiert wen?

Algorithmen und AI waren DAS vorherrschende Tech-Thema auf der rp18. Vor allem immer unter dem Gesichtspunkt der Ethik und wie weit die Technik gehen darf. Dazu findet ihr im YouTube Channel der re;publica Massen an Talks.

Einen super Überblick gab Ranga in seinen 60 Minuten Ausblick auf die kommenden 10 Jahre:

Danah Boyd: How an Algorithmic World Can Be Undermined

Als Einstiegspunkt und Rückblick darauf, was in Sachen von Algorithmen alles schief gehen kann, hat Dana Boyd (Principial Researcher bei Microsoft und Professorin der NYU) in einigen beeindruckenden Fails und Fuckups zusammengestellt.

Mach langsam! Ein Podcastlabel als slow business

Praktisches Gründer_innen Know-how: Katrin Rönicke und Susanne Klingler lassen sich in die Karten schauen, wie sie mit viel Ruhe Stress, hohe Erwartungen und Geldnot bewältigen und trotzdem wachsen.

Sascha Lobo: POP und Anti-Pop

Keine re:publica ohne Sascha Lobo, die bekannteste digitale Frisur im Web. Witziger und kluger Talk.

Anschauen!

BONUS: Marcus John Henry Brown: The Passing

Ihr wollt wissen, wie Influencer in 2059 arbeiten werden?

Marcus John Henry Brown nimmt euch mit auf eine Zeitreise von 41 Jahren in die Zukunft.

In einer Ansprache an die Absolventen der COALITION zeichnet er mit einem Mix aus Sci-Fi, Theater und Vortrag ein Bild der Zukunft, das selber Black Mirror Veteranen nachdenken lässt 🙂

Artikelbild: Gregor Fischer/re:publica unter Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)