Bist du ein Mensch? 3   +   3   =  

Das Female Entrepreneurship etabliert sich immer mehr. Aber eine Idee zu einem erfolgreichen Business werden zu lassen und dieses dann am Leben zu erhalten, das ist nicht immer leicht. Auch nicht für uns Frauen, denen man seit jeher Multitasking Skills nachsagt.

Hot Date: Female Founders Meetup

Wann: 14.10.2016 / 18:30 Uhr
Wo: im Founders Space, Obernstrasse 44, Bielefeld
NEW: Special Guest Verena Pausder

Bei Fragen, mail uns einfach: redaktion@founders-owl.de

Weitere Informationen zu Verena Pausder haben wir für euch in einem Interview festgehalten.

Traut euch zu mehr Mutausbrüchen

Gestern fand im Founders Space der Founders Foundation in der Bielefelder Altstadt das erste Female Entrepreneur Meetup statt. Knapp 20 Gründerinnen und die, die es werden wollen, kamen zu einem Austausch zusammen. Viele Fachthemen wurden besprochen und bereits einige Ideen vorgestellt. In dieser Runde tauchte immer wieder das Thema Mut zur Selbstverwirklichung auf und dass sich Frauen zu oft von ihrem Weg abbringen lassen.

Die Teilnehmerinnen des Female Entrepreneur Meetups haben fünf erste Tipps für euch zusammengestellt, die euch auf eurem Weg zum eigenen Business motivieren und inspirieren:

#1: Findet Plattformen, auf denen ihr Gleichgesinnte kennenlernt!

Es gibt nichts schlimmeres als im eigenen Dunst an Ideen zu basteln. Jetzt mal ehrlich, wir sind doch keine Kellerkinder. Also, geht in den direkten Austausch und hört nie auf neue Leute kennenzulernen.

#2: Lasst euch nicht von eurem Umfeld einschüchtern!

Bist du dir sicher, dass du das wagen möchtest? Dein Job ist doch eigentlich ganz okay?“ – Wer kennt diese Fragen und damit verbundenen Ängste seiner Familie nicht?! Klar ist der Job okay, aber „okay“ findet ihr immer wieder. Steht hinter eurer Entscheidung und lasst euch nicht von eurem Weg abbringen. Eure Familie wird es mit der Zeit auch verstehen und sehen, wie gut es euch dabei geht.

#3: Familienplanung ist keine Hürde auf eurem Weg zum eigenen Business!

Familie und Business sind nicht miteinander vereinbar? Klar ist es eine Herausforderung beides zu meistern, aber es ist keine Hürde. Es gibt bereits einige Frauen, die parallel zur Familienplanung gegründet haben. Oftmals findet sich jemand aus den eigenen Reihen, der oder die bei der Betreuung unterstützt.

#4: Keine Zeit – Kein Geld? Das sind keine Gründe, die euch daran hindern sollten ein Startup aufzubauen. Gründen war noch nie so einfach wie in der heutigen Zeit!

Business Angels, Venture Capital, Ausschreibungen, und und und… Das Kapital ist in Bewegung und die Zinsen im Keller. Also nehmt euch die Zeit und holt euch ein Stück vom Kapital-Kuchen.

#5: Seid offen für Kritik und sprecht früh über eure Idee.

Kritik ist nicht immer schön. Dieses erste Gefühl und die damit verbundene „gefühlte“ Zurückweisung hat sicherlich schon jeder von uns erlebt. Doch Kritik in Bezug auf eure Idee hilft euch dabei, euch selbst und eure Idee zu reflektieren. Dadurch habt ihr die Möglichkeit die Idee zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Bild ganz oben: rawpixel / 123RF