Bist du ein Mensch? 7   +   1   =  

Mit dem Founders Foundation Accelerator haben wir in Ostwestfalen einen der bestvernetzten Startup Brutkasten, den ihr euch im B2B Umfeld wünschen könnt. Die berechtigte Frage ist natürlich:

Warum solltest du mit deinem Startup bei einem 6 monatigen Accelerator mitmachen?

Wir haben euch 7 Vorteile zusammen gestellt:

Know-how and how it’s done

Besonders, wenn du das erste Mal ein Startup gründest, kann dir die systematische Unterstützung eines Accelerators Monate an Arbeit und unkoordiniertem Stochern im Nebel sparen. MVP Development, Customer Experience Design, Sales Validation und Groth Marketing sind allesamt keine Rocket Science. Insbesondere, wenn Du Supporter an deiner Seite hast, die dich und dein Team begleiten und Schritt für Schritt weiter entwickeln.

Mentoren, die selbst als Serial Entrepreneure die Höhen und Tiefen des Gründens durchlebt haben

Die wirklich klugen Menschen lernen vor allem aus den Erfahrungen und Fehlern anderer. Accelerators bieten genau diese Möglichkeit: Mit Mentoren, die mit Fug und Recht sagen können: „Been there. Done that. Got the T-Shirt“ kann man seine Ideen am besten stresstesten, Problem lösen und manchmal auch feststellen, dass manche Probleme gar keine sind.

Traktion erzeugen: Schneller werden

Echtes Momentum baut sich vor allem dann auf, wenn man sich gegenseitig pusht. An den Erfolgen der anderen Startups teil hat und sich sowohl in Growth- als auch Überlebens-Fragen unterstützen kann.

Zugang zu Investoren und Business Angels

Ein gut aufgestellter Accelerator kann dir Zugang zu wirklich passenden Investoren beschaffen. Smart Money, die nicht nur das Bank-Konto auffüllt, sondern, Produkt- und Branchen-Know-how und wichtige Kontakte mitbringt.

Reichweite und Storytelling

Zum Kontaktnetzwerk eines Accelerators gehören auch hochkarätige Kontakte zur Presse und Fachmedien, die froh sind, wenn sie einen Ansprechpartner haben, der sie sofort benachrichtig, wenn es etwas über spannende neue Business Models zu berichten gibt,.

Voller Kalender und ein wachsendes Netzwerk

Wenn auch die auf einige Monate begrenzte Zeit in einem Accelerator kurz wirkt: Sie ist in der Regel voll gepackt mit Events, Talks, Fireside-Chats, Workshops und und und. So habt ihr die Möglichkeit euren Pitch immer wieder zu trainieren, das Business Model mit Experten und potenziellen Kunden zu verbessern und Kontakte zu anderen Gründern, Investoren, potenziellen Kunden oder neuen Mitarbeitern zu knüpfen.

Der langfristige Blick aufs Big-Picture

Als erfolgreicher Alumni eines Accelerators kannst du in einigen Jahren dein eigenes Know-how und deine Erfahrungen weiter geben oder Investments in neue Gründungen machen.