Bist du ein Mensch? 10   +   2   =  

Ein großer Teil eures Startup-Erfolges hängt von eurem Netzwerk ab. Dadurch findet ihr Investoren, Kunden, Mentoren, Tech-Expertise, Team-Mitglieder, Multiplikatoren und vieles mehr. In unserem Kalender und jeden Montag in unserer Serie What’s up bekommt ihr die Events der kommenden Wochen auf den Präsentierteller.

Nutzt sie!

Aber wie?

Wie möchten euch ein paar Tipps geben, wie ihr einen Event für euer Business effektiv nutzen könnt:

1. Bereitet euch vor!

Auch wenn ihr nur als Gast dort seid und nen Vortrag hören wollt: Informiert euch über die Location, über Speaker, Ausrichter und deren Team-Mitglieder vor Ort, damit ihr Menschen direkt ansprechen könnt, wenn ihr bsw. eine Intro zu Speakern bekommen möchtet. Übrigens ist es auch hilfreich, Tweets und Blogbeiträge der Event-Beteiligten vorab zu lesen, um Anknüpfungspunkte für Gespräche zu haben.

2. Wer kommt?

Je genauer ihr die Gästeliste kennt, desto gezielter könnt ihr euch vorbereiten. Wenn es Event-Seiten auf Meetup.com, Eventbrite, Facebook oder Xing gibt, schaut euch genau an, welche potenziellen Gesprächspartner für euch dabei sein können.

3. Auffallen und Wiedererkennungswert

Zugegeben, die rote Iro-Frisur von Sascha Lobo ist im digitalen Umfeld mittlerweile vergeben. Ihr habt aber noch genug andere Möglichkeiten, um durch Kleidung, Accessoires, Caps, knallgrüne Jacken oder orange Hoodies aufzufallen und euch im Gedächtnis zu halten.

4. Positiv auffallen durch Diskussionsbeiträge

Bringt euch konstruktiv in den Abend ein. Stellt kluge Fragen, die ihr aber auch kurz und knapp mit einer Intro von euch und eurem Startup und Business Model verknüpft. So erfährt der ganze Saal subtil, wer ihr seid und was ihr macht und ihr macht euch ansprechbar. Jetzt kommt auch der auffällige Wiedererkennungswert zum Einsatz. Wer sich für euch interessiert, wird sich euer Merkmal einprägen und euch später hoffentlich ansprechen.

5. Habt euren Pitch parat!

Nicht nur im Fahrstuhl mit Investoren muss der Pitch sitzen. Auch auf Networking-Events werdet ihr euer Startup immer und immer wieder pitchen. Passt eure eigene Intro an Gesprächspartner an: Dem potenziellen Kunden werdet ihr eine etwas andere Version erzählen als dem Entwickler, den ihr vielleicht anwerben wollt. Und auch wenn ihr noch nicht auf Investorensuche seid: Übt eure Pitches vorher, damit sie sitzen und vor allem: Verständlich sind und euer Gegenüber begeistern.

6. Seid nützlich für andere!

Wenn Du merkst, dass dein Gesprächspartner und du keine großartigen Gemeinsamkeiten habt, überlege wo du ihn hin empfehlen kannst. Kennst du einen anderen Gründer auf der Veranstaltung, mit dem sich die Person unterhalten sollte, weil sie sich gegenseitig weiter helfen können? Mach eine persönliche Intro. Sei für andere nützlich. Es lohnt sich.

7. Nutze den Abend und sei effektiv!

Verquatsch dich nicht für 2 Stunden mit ein und der selben Person. Das kannst du später noch einmal bei einem Lunch nachholen. Nutze das volle Potenzial eines vollen Saales und sprich mit so vielen Menschen wie möglich.

8. Mach dir Notizen

Entweder direkt auf Visitenkarten oder schicke sofort eine Mail an die neuen Kontakte und an dich in Kopie, mit einem Satz worüber ihr gesprochen habt. Alternativ schreibst du dir in deine Notizapp, mit wem du über was gesprochen hast und erste Ideen, womit du der Person möglicherweise weiter helfen kannst:

  • Ein Kontakt
  • Ein Link
  • Etwas Know-how

Denn nach der Veranstaltung kommt das:

9. Catch up later

Die Kontakte und Gespräche, die du abends geführt hast, solltest du spätestens am nächsten Tag aufgreifen, dich in einer kurzen Mail bedanken und einen Anknüpfungspunkt wie oben vorgeschlagen mit .

Was fehlt hier noch? Schick uns gerne noch weitere Taktiken, die für dich funktionieren!

Der Autor dieses Artikels ist übrigens hochgradig introvertiert und hat in den vergangenen 10 Jahren sämtliche Tipps selber angewendet, um mehr Nutzen aus Networking-Events zu ziehen.

Artikelbild Daria Shevtsova on Unsplash