Bist du ein Mensch? 10   +   10   =  

Eine der bestlaufenden Content Maschinen im Web ist wohl die von Gary Vaynerchuk. Wir hatten Garys Weisheiten vor einiger Zeit schonmal hier im Blog aufgegriffen. Heute wollen wir uns ganz pragmatisch seine Vorgehensweise beim Content produzieren anschauen.

Grundlage ist dieses Slidedeck, das Gary und sein Team gestern gepublished haben. Wenn ihr diese Schritte befolgt, müsst ihr euch um Content für eure Kanäle keine Sorgen machen:

Garys Content Pyramide besteht aus drei Sektionen:

  • Longform Content (Blogartikel, Keynotes, Präsentationen, Podcasts)
  • Microcontent für Mehrfachverwertung (Bilder, Memes, kurze Clips, Instagram, Stories)
  • Verbreitung in relevanten Social Media Kanälen

Produktion, Verwertung und Optimierung der Inhalte gehen so:

1. Dokumentieren
Statt euch den Kopf über die nächsten Inhalte zu zerbrechen, beobachtet ihr euch bei der Arbeit. Dokumentiert, was ihr tut und veröffentlicht das, was für potenzielle Kunden, Investoren, Bewerber usw. relevant sein kann

2. Content erzeugen
Aus eurer Selbstdoku leitet ihr interessante Inhalte ab und produziert sie aus. Das kann Videoschnitt bedeuten, einen langen Blogbeitrag schreiben, der die Weiterentwicklung eines Key-Features erklärt, eine Infografik die sich aus einem Meeting ergibt und in der ihr zeigt, wie das Problem eurer Kunden durch euch gelöst wird und so weiter.

3. Veröffentlichen und Verbreiten
Nutzt alle euch zur Verfügung stehenden Kanäle, um eure Inhalte zu Verbreiten. Dies ist auch eine gute Gelegenheit um mit verschiedenen Kanälen zu experimentieren.

4. Feedback aufnehmen

  • Welche Inhalte sprechen euer Publikum besonders an?
  • Welche konvertieren besonders gut?
  • Was kommt an Kommentaren und qualitativen Rückmeldungen zurück?
  • Welche Stellen und Aussagen haben ihnen besonders gefallen?
  • Welche Fragen stellen sich eure Kunden?All das fließt in Punkt 5 ein:

5. neuen Content erzeugen
Wendet die Erkenntnisse, Fragen und Wünsche auf die nächsten Inhalte an und sprecht euer Publikum damit noch gezielter an.

6. wieder verbreiten
Sprecht die Impulsgeber direkt am, um mehr Engagement zu erreichen und verbreitet auch die neu entstandenen Inhalte wieder in allen euch zur Verfügung stehenden Quellen.

So könnt ihr aus einem einzelnen Content-Beitrag wie einem Interview, einer Präsentation oder einem intensiven Meeting 20 bis 30 Ccontents produzieren, die mit jedem einzelnen Feedback besser und gezielter für eure Kunden werden.

Klickt euch durch die Slideshare oben. Garys Team hat dort am Beispiel einer Keynote alle möglichen Ergebnisse aufgedröselt.