Ein gutes Zeitmanagement ist für Unternehmer von entscheidender Bedeutung, denn Zeit ist knapp, Zeit ist kostbar. Wie schafft man es also, alle wichtigen Aufgaben rechtzeitig zu erledigen und seinen Terminkalender optimal zu gestalten, ohne sich zu verzetteln? David Finkel, Co-Autor des Business-Bestsellers „Scale“, hat für Inc.com darauf 15 Antworten gefunden. Wir fassen zusammen, welche das sind.

Nutze die wahre Kraft des „Jetzt“.
Mache es jetzt. Entscheide es jetzt. Delegiere es jetzt. Genieße es jetzt. Beginne es jetzt. Beende es jetzt. Wie schon das Sprichwort sagt: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

Konzentriere dich ganz auf nur eine Sache auf einmal.
Multitasking ist nicht der Weg zum Geschäftserfolg. Natürlich muss man flexibel sein und fähig, seine Aufmerksamkeit von einer Sache auf die andere zu verlagern. Die besten Beherrscher der Zeit allerdings können Ablenkungen und Versuchungen ausblenden und sich auf eine Sache fokussieren. An dieser bleiben sie dran, bis sie vollendet ist und ihr Business weiter vorangebracht hat.

Lerne, sowohl entschlossen zu sein als auch bewusst Entscheidungen zu vertagen.
Manche Entscheidungen sollten auf einen späteren Tag verschoben werden. Die größere Zahl der Fragen und Probleme verlangt allerdings eine sofortige Entscheidung. Ein wesentlicher Faktor für erfolgreiches Zeitmanagement ist die Fähigkeit, verbindliche Entscheidungen zu treffen, sobald die wesentlichen Informationen vorliegen. „Aber brauche ich nicht noch mehr Zeit, um die Qualität meiner Entscheidung zu verbessern?“ Nur wenn die Antwort definitiv „Ja!“ lautet, ist eine Verschiebung sinnvoll.

Warum Erfolgsunternehmer Froschfresser sind

Tue das zuerst, vor dem du dich am meisten fürchtest.
“Eat a live frog first thing in the morning and nothing worse will happen to you the rest of the day.” – Dieser Satz von Mark Twain, verkürzt zu „Friss den Frosch“, ist eine der Grundregeln beim Zeitmanagement. Wer die unangenehmsten Dinge zuerst tut, hat das vermeintlich Schlimmste schnell hinter sich und den Kopf frei für den Rest des Tages.

Lerne nein zu sagen zu Dingen, die kaum Nutzen bringen.
Wirklich erfolgreiche Entrepreneure sagen nein, wenn sie der Meinung sind, etwas bringe den Geschäftserfolg nicht voran und sei nur Zeitverschwendung. Weniger erfolgreiche Entrepreneure neigen zum „Ja“ auch bei Dingen, von denen sie eigentlich nichts halten, weil sie die Konfrontation scheuen.

Tue immer etwas mehr.
Mache einen weiteren Anruf. Verschicke noch eine E-Mail. Kontaktiere einen weiteren potenziellen Geschäftspartner. Nur ein Extra pro Tag kann schon den Unterschied machen.

Fokussiere dich.
Gerade bei einem jungen Unternehmen reichen die Finger zweier Hände nicht aus, um alles aufzuzählen, was vermeintlich dringend gemacht werden müsste. Die besten Unternehmer konzentrieren sich ganz auf die Dinge, die das Geschäft am weitesten voranbringen.

Loslassen können.
Man muss nicht alles machen, schon gar nicht selber.

Weitermachen oder nicht? Kommt darauf an…

Mache den Schnitt, bevor es zu spät ist.
Oder, um ein anderes Sprichwort zu zitieren: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Manche Entscheidungen sind hart; sie sind die ersten, die gemacht werden müssen (siehe „Frosch“).

Gib nicht zu früh auf.
Anderseits lohnt es sich oft auch, an einer Sache dran zu bleiben. Wer an eine Sache glaubt und genügend Indikatoren für einen Erfolg hat, sollte sich durch Rückschläge nicht zu früh entmutigen lassen.

Forciere das, was erfolgreich ist.
Bringen manche Marketingaktivitäten weniger als andere? Streiche sie ganz und verwende das Geld für die besseren. Verfahre ebenso bei Produkten und sogar Mitarbeitern. Stärke das, was funktioniert, und verabschiede dich von dem Rest.

Setze Prioritäten für den Tag.
Welches ist die Aufgabe, deren Erledigung das Unternehmen am weitesten voran bringt? Diese für das Zeitmanagement essenzielle Frage sollte am Anfang jedes Tages stehen. Und die Antwort darauf definiert, wo der Arbeitsschwerpunkt heute liegt.

Sei zuverlässig.
Sei pünktlich. Vollende etwas wie angekündigt, auch wenn es schwer fällt. Zuverlässigkeit, Seriosität und Integrität sind mächtige Werkzeuge erfolgreicher Unternehmer.

Lerne vom Leben so viel wie möglich.
Stelle dir nach jedem Projekt, Meeting oder Ereignis die Fragen: „Was ist gut gelaufen? Was würde ich das nächste Mal anders machen? Was sind die wichtigsten Lehren, die ich aus dieser Erfahrung ziehen kann?“

Sei ganz bei der Sache.
Wenn du etwas tust, ob im Beruf oder privat, sei mit Herz und Verstand dabei. Was immer du gerade tust, in diesem Moment ist es das wichtigste überhaupt und verdient deine ganze Aufmerksamkeit. Sonst wäre es Zeitverschwendung.

Bild ganz oben: aleutie / 123RF