6   +   7   =  

Seit langer Zeit haben wir mal wieder ein ziemlich praktisches Tool für den Startup Alltag für euch: Ideen finden, zu entwickeln und vor allem umzusetzen ist eine der wichtigsten ToDos im Startup. Dabei ist der Prozess immer wieder ähnlich – egal ob es um Produkterweiterungen, neue Marketingmaßnahmen oder eine bessere Buchhaltungssoftware geht.

Problem:
Alle Beteiligten für eine Entscheidung gleichzeitig an einen Tisch zu bekommen, um möglichst schlaue Lösungen zu entwickeln.

Warum entwickeln wir Ideen und ihre Umsetzung also nicht digital, dezentral und zeitversetzt?

Enter: Brainsto.io – das Brainstorming Tool

Im ersten Moment klingt es fast zu schön um wahr zu sein, aber brainsto funktioniert wirklich sehr, sehr gut!

Ihr startet auf der Webseite mit der Eingabe eurer Frage oder des Problems, das ihr lösen wollt:

Brainsto - Brainstorm Start mit Problem oder Frage

Danach fragt brainsto.io nach den Vorteilen, die sich aus der Lösung des Problems für euch ergeben würden und diese sammelt ihr als Karten:

Brainstorm 2 Vorteile

Die Hürden, Barrieren und Showstopper dürfen natürlich nicht fehlen. Merkt ihr, wie subtil sich das Farbschema vom positiven grün zum problemorientierten rot ändert?

Brainsto - Brainstorm Barrieren Der nächste Schritt fragt euch nach Überbegriffen und Themen, die euch zur Frage einfallen (die später beim Strukturieren helfen):Brainsto - Brainstorm 3 Themes

Dann endlich geht das eigentliche Brainstorming mit Ideen los, mit denen ihr das Problem lösen könntet.

 Brainsto - Brainstorm Ideen.

Jetzt strukturiert ihr eure Ideen und ordnet sie den Themen zu.

Sollte euch ein neues Thema oder eine neue Hürde einfallen, könnt ihr zurück springen und sie entsprechend hinzufügen.

Brainsto - Brainstorm Ideen zu Themen zuordnen

Nun gemeinsam brainstormen

Bis jetzt habt ihr noch im eigenen Saft gekocht, eure Fragestellung formuliert und Vorarbeit geleistet.

Zeit also, das Team dazu zu holen!

Ihr könnt nun die Brainstorming-Session an beliebig viele Brains eures Teams schicken, die den Prozess ebenso durchlaufen und eigene Vorteile, Hürden, Themen und Ideen hinzufügen können.

So bekommt ihr ein sehr umfassendes und gut strukturiertes Zwischenergebnis. Denn ihr wollt ja actionable Decisions entwickeln.

Nachdem die Teammitglieder ihren Input geliefert haben, macht ihr den Sack zu und dann geht es ans Voting:

 Brainsto - Brainstorm Vote Ideas

Jedes Teammitglied kann nun – nachdem es die einzelnen Bestandteile der Entscheidungsfindung sehen und nachvollziehen konnte – für die einzelnen Ideen abstimmen mit:

„nette Idee“

oder

„HELL YEAH LET’S DO THIS!“

Nach dieser Votingrunde stehen eure Favoriten fest.

Für diese favorisierten Ideen definiert ihr nächste Schritte und ToDos mit Datum.

Hä? Aber keine Zuständigkeiten? Was sind denn ToDos ohne Zuständigkeiten?

Selbstverantwortung rules!

Das ist fast der coolste Part an dem ganzen Prozess:

Brainsto - Brainstorm Aufgaben übernehmen

Alle, die an der Ideenfindung teilgenommen haben, können sich nun freiwillig die Ownership und Verantwortung für die Umsetzung der einzelnen ToDos schnappen.

ToDos, die man sich selber nach Skill und freien Kalender-Slots aussuchen kann, gehen in der Regel am besten von der Hand.

Slack Integration

Richtig gelesen: Die gesamte Abwicklung und das Frage / Antwort-Spiel lässt sich auch über Slack erledigen!

Brainsto - Brainstorm Slack

Was wäre ein Web-Tool ohne Statistik und Gamification?

Zum Abschluss gibt es eine sehr coole Übersicht, die eurem Team zeigt:

  • Wie viele einzelne Inputs kamen
  • Wie viele Teammember mitgemacht haben
  • Wie lange der Prozess gedauert hat
  • und wieviele Aufgaben dabei entstanden sind

Mega motivierend oder?

Brainsto - Brainstorm Ergebnis

Brainstorming Prozess als Video

Hier haben euch die Leute von brainsto die einzelnen Schritte nochmal in einem kurzen Video zusammen gepackt:

Ach ja und:

Die Web-App ist kostenlos nutzbar!