7   +   3   =  

Was geht in den Köpfen von VCs eigentlich vor, wenn sie sich mit der Entscheidung beschäftigen, ob in ein Startup investiert wird oder nicht? Zu dieser Frage erhielten wir auf der Hinterland of Things eine Menge Antworten. Besonders ergiebig war ein Panel, in dem es laut Titel eigentlich um „VC top 3 use cases in B2B & AI“ ging.

Wir haben euch hier die 20 interessantesten Fragen gesammelt (in no particular order), die die folgenden drei Venture Capitalists auf der Bühne offen oder zwischen den Zeilen aufgeworfen haben:

Los geht’s

20 Fragen, die VC sich stellen, bevor sie in Startups investieren

  1. Welchen Paradigmenwechsel will das Startup erreichen?
  2. Wie groß ist die Chance für das Startup aus Europa heraus das Feld zu dominieren?
  3. Hat das Team Weltklasse-Niveau?
  4. Ist das Team in der Lage einen technischen Standard zu setzen?
  5. Arbeitet das Startup an etwas, das die Welt massiv zu einem besseren Ort machen kann?
  6. Ist ein globaler Rollout möglich, der auch Use-Cases in China oder Afrika abdeckt?
  7. Wie hoch ist die Chance / Gefahr, dass sich ein internationales Tech-Konglomerat massiv einkauft und damit Team und Know-how aus Europa abzieht?
  8. Mit welcher Intention sind andere Investoren beteiligt und kann langfristig investiert werden?
  9. Kombiniert das Team Technologien wie AI und ML zu neuen Business Modellen?
  10. Funktioniert das Geschäftsmodell dezentral oder nur in bestimmten Regionen oder Hotspots?
  11. Wie groß ist die Gefahr, dass das Team später von sich aus abwandert?
  12. Ist das Team bereit, smarte Partnerschaften mit anderen Unternehmen einzugehen?
  13. Bietet ein Geschäftsmodell Potenzial auf B2B-Ebene?
  14. Besteht die Gefahr, dass das Business Model mit negativen Großmargen aus dem Ausland angegriffen wird?
  15. Schafft das Team eine frühe Verzahnung mit Kunden und schafft so partnerschaftliche Beziehungen?
  16. Wer ist die Early Majority des Business Models?
  17. Hat das Startup ein gutes Verständnis dafür, sich mit Brand Building in eine Vormachtstellung zu bringen, die nur schwer zu überwinden ist?
  18. Hat das Team die Ausdauer und den Biss, seine Vision durchzusetzen?
  19. Wie gut kann das Startup auf externe Marktänderungen reagieren und sogar von ihnen profitieren?
  20. Welchen Mehrwert bringt das Startup für unser Portfolio?

Die 100 Milliarden Dollar-Frage:

Will das Startup einen radikalen Wandel einer Branche oder Technologie erreichen, der im zweiten Schritt weitere Branchen und Technologien durchdringen kann? Eben den Paradigmenwechsel, den wir bereits in Frage 1 genannt haben.

Wir hoffen, dieser Einblick in die Entscheidungsfindung verschiedener Venture Capitalists hilft euch dabei, eure Company aufzubauen und euch vorzubereiten, wenn es daran geht, Funding einzusammeln.