Bist du ein Mensch? 8   +   6   =  

Wer kennt es nicht – Das Telefon steht nicht mehr still, Deadlines sind terminiert und das Pitchdeck muss noch angepasst werden. Wir haben für euch 5 Startup-Tipps zusammengefasst, wie ihr in solchen Situationen trotzdem einen kühlen Kopf bewahrt und gleichzeitig produktiv seid.

Setzt euch Daily Goals

Bevor ihr mit euer Arbeit beginnt, setzt euch klare Tagesziele. Wichtig dabei ist es die Ziele nicht zu hoch zu setzen, denn am Ende des Tages sollt ihr motiviert und stolz darauf sein, etwas geschafft zu haben. Sich zu hohe Ziele setzen, die realistisch gesehen eher in einer Woche zu schaffen sind, als an einem Tag führen bloß zur Frustration und Demotivation. Außerdem ist es ratsam kleine Erfolgserlebnisse oder Learnings des Tages aufzuschreiben.

Deutliche Kommunikation

Scheut euch nicht davor lange um den heißen Brei herum zu reden, sondern sprecht Probleme direkt an. Nur so könnt ihr sichergehen, dass schnellstmöglich Lösungen für Probleme gefunden werden.

Prioritäten setzen

Priorisiert eure To-Do Liste nach der Wichtigkeit. Sehr hilfreich dafür ist beispielsweise das Projektmanagement Tool Trello. Mit Hilfe von Trello habt ihr eine bessere Kontrolle und Übersicht über eure Arbeit. Verschiedene Boards, Checklisten und Fälligkeitsdaten erleichtern eure Arbeit. Außerdem könnt ihr den Aufgaben verschiedene Labels zuordnen und somit sicher gehen, dass auch kleinere Aufgaben nicht unter den Tisch fallen. Der große Vorteil für alle: das Projektmanagement Tool ist kostenlos.

Klare Aufgabenverteilung

Auch wenn ihr am liebsten selber Aufgaben erledigt, müsst ihr euch von der Illusion lösen, alles alleine schaffen zu können. Seht es eher als Chance Aufgaben an Mitarbeiter abgeben zu können. Vielleicht schaffen diese ganz neue Denkansätze, auf die ihr alleine gar nicht gekommen wärt. Hier gilt das Prinzip: zwei Köpfe sind besser als einer.

Transparenz

Teilt so viele Informationen mit euren Mitarbeitern wie möglich. Nur so könnt ihr sicherstellen, dass ihr alle auf dem gleichen Stand seid. Transparenz gehört zu einer gesunden Unternehmenskultur dazu, denn dadurch drückt ihr Wertschätzung gegenüber euren Mitarbeitern aus und zeigt ihnen, dass sie Teil von Entscheidungen und Prozessen sind.