Bist du ein Mensch? 6   +   9   =  

Mit Smartfloor haben wir ein Startup im Ökosystem Ostwestfalen-Lippe, das eine verbindende Nische zwischen Bielefelder Textiltradition, Architekten und Digitalisierung gefunden hat.

Das Team kombiniert die Inspiration von Pinterest mit Tools zur Planung bis hin zum Einkauf und erleichtert Architekten und Interieur Designern damit massiv die Arbeit.

In dieser Folge der Marktbegleiter schauen wir uns an, welche Startups sich international im allgemeinen Umfeld Innenarchitektur und Bodenbeläge im speziellen bewegen:

  • Technis revolutioniert gleich den Bodenbelag und baut Sensoren ein, die eine Datenerfassung über den Fußboden und was auf ihm passiert ermöglichen
  • Decorist ist ein Online Interieur Design Service. Kunden reichen einige Bilder und ein kurzes Briefing ein und die Plattform matcht mit einem passenden Innenarchitekten
  • Paprfloor aus Weil produziert einen nachhaltigen und gesunden Bodenbelag für Messestände und temporäre Bauten
  • Pavegen ist das Tesla der Bodenbeläge: Bei jedem Schritt auf die kinetischen Kacheln wird Energie in Strom umgewandelt
  • KinderKiez hat sich dem Bodenbelag im Kinderzimmer verschrieben und lässt Eltern den Stadtplan der eigenen Nachbarschaft auf den Spielteppich übertragen
  • Teppino stellt ebenfalls Spielteppiche für Kinder her. Allerdings mit dem USP verschiedene Spielwelten für Kinder abzudecken
  • Arcbazar ist 99Designs oder Fiverr für Architektur: Kurzes Briefing des Projektes inkl. Budget anlegen und Architekten und Designer aus der ganzen Welt reichen Ideen ein.
  • Print your own Floor Bodenbelag als Marketing- und Storytelling-Tool mit eigenen Motiven oder denen aus einer Datenbank des Tools
  • UpCode hilft die Dokumentation und Planung von Bau- und Architektur-Projekten zu digitalisieren und damit zu beschleunigen.
  • The Knots aus Berlin hat sich dem Entdecken und Verkaufen von handgefertigten Teppichen und Wohn-Textilien verschrieben
  • LivSpace aus Indien designed ganze Wohnungen digital und projektiert auch die Umsetzung der Arbeiten und den Einkauf der geplanten Produkte
  • Black Spectacle ist ein Digital Education Startup das  Architekten ermöglicht, ihr Know-how insbesondere was neue Software-Tools angeht frisch zu halten.
  • Furnishr aus Kanada haben eine Plattform gebaut auf der Kunden Möbel auswählen, kaufen, liefern und aufstellen lassen können. Bis hin zum Cleanup kümmert sich das Team um alles
  • Floyd aus Detroit ist ein Möbel-Startup, das mit Ikea um den Markt der Flachkartonzusammenbaumöbel konkurrieren will.
  • Architizer will das Amazon für Architekten sein und Planer mit Herstellern von Materialien matchen
  • Think Parametrical aus Mexiko bietet Online-Kurse für die komplette Bandbreite des Architektur-Know-how
  • Modsy hilft Kunden dabei eine Vorstellung für ihren neuen Raum zu bekommen, in dem es 3D Modelle von 2D Bauplänen generiert
  • Laurel and Wolfs USP ist Geschwindigkeit: Der Service verspricht innerhalb von 10 Tagen vom ersten Quiz zu Farben, Mustern und Vorlieben des Kunden zu fertigen Design-Zeichnungen zu kommen

Shutting Down

Die harte Welt des Interieur Design und Einrichtungs-Marktes: Bei keiner Marktbegleiter-Folge sind wir bisher aus derart viele Startups gestoßen, die innerhalb kurzer Zeit ihre Schreibtische wieder geräumt haben. Flux.io z.B. die Architekten mit AI unterstützen wollten und mit 3 Google Engineers am Start waren. Oder Greykork, die sich zum Ziel gesetzt hatten, Ikea mit Selbstbau-Möbeln in den praktischen, flachen Kartons Konkurrenz zu machen. Und auch PaletteApp eine SaaS Preisvergleichs- und Einkaufs-Plattform für Baumaterialien scheint es nicht mehr zu geben.

 

Harte Branche.

DIVE DEEPER

Hier haben wir euch noch einige Artikel zum Thema aus unserer Recherche zusammen gestellt:

How to Become a Billionaire: Startups for Architects

Why Architects are Super Well-Suited for Startups

7 Inspiring Startups Combining Architecture and Tech

Meet the incubators and accelerators fostering the next generation of architecture start-ups

MIT DesignX Steers Architecture Students Toward Startups

Artikelbild: Neven Krcmarek on Unsplash