Bist du ein Mensch? 9   +   2   =  

Wir werden häufiger gefragt, was denn eigentlich die wichtigsten Eigenschaften sind, um nicht einfach nur in einem Startup Team mitarbeiten zu können, sondern es sinnvoll zu ergänzen und weiter nach vorne zu bringen.

Darum haben wir hier heute 5 Eigenschaften zusammen gestellt, die hilfreich sind, wenn Du bei einem Startup anheuern möchtest:

Bist Du ein positiver Mensch?

Es geht nicht um Dauergrinsen, Regenbögen und Einhörner, sondern darum, dass du dich nicht vom wechselhaften Daily Business im Startup runter ziehen lässt. Lange Arbeitszeit für einen Milestone, Rückschläge und Ungewissheit können manchmal derbe an der Laune nagen. Eine einzelne negative Person kann das ganze Team mit nach unten ziehen. Kannst Du dich dann trotzdem noch auf das Licht am Ende des Tunnels fokussieren, die Initiative ergreifen und regeln, was erledigt werden muss?

Arbeitest Du selbstständig?

Head-ofs, Teamleader und Manager, die Leute verwalten, will man im Startup nicht haben. Zum einen sind sie nicht produktiv und ein Overhead, zum anderen will man vielmehr Leute haben, die die Dinge selbst einschätzen und eigenverantwortlich erledigen können. Wenn du deine Aufgaben selbst planen, mit den anderen Team-Members abstimmen und in Einklang bringen kannst, ohne Anweisungen „von oben“ zu erwarten, bist du im Startup vermutlich richtig.

Schwung – die PS auf die Straße bringen

Kannst Du nicht nur dich, sondern auch andere motivieren und mitreißen? Lernst Du schnell und hast Bock, Dinge fertig zu machen und zu shippen? Und vor allem: Erkennst Du nicht nur, welche Todos gemacht werden müssen, um den Laden am Laufen zu halten, sondern die eine Schippe drauf legen und mehr Momentum bringen?

Im Startup geht es um mehr als Dienst nach Vorschrift, 9to5 und pünktlich Feierabend machen. Vor allem solltest du den Drive haben, jeden Tag etwas fertig zu machen und abzuliefern.

Hast Du ähnliche Interessen wie das Team?

Interessen, die die Arbeit, Technologie und Infrastruktur angehen ebenso wie private Interessen und Hobbies. Du musst nicht haargenau gleich ticken, wie zukünftige Kollegen, aber eine ähnliche Ausrichtung der Interessen, die sich bestenfalls sogar ergänzen, ist meistens für alle Beteiligten ein Zugewinn. Das kann das Interesse sein, in genau diesem coolen Startup zu arbeiten, produktiv mit der Bleeding Enge Technologie zu bauen oder in einem bestimmten Arbeitsumfeld am Start zu sein.

Kannst du dir vorstellen mit dem Team zusammen zu sein?

Ihr werdet VIEL Zeit miteinander verbringen. Gute wie schlechte. Vielleicht kommt das Gehalt mal einen Monat zu spät und der Zeitdruck wird kaum auszuhalten sein. Vielleicht gibt es das Startup trotz intensiver Pivots in einem Jahr nicht mehr:

Nichtsdestotrotz kannst Du im Worst (Best) Case auf eine geile Zeit mit tollen Leuten zurück blicken, von denen du viel gelernt hast und mit denen du auch in anderen Zusammenhängen immer wieder zu tun haben wirst.

Artikelbild: Priscilla Du Preez on Unsplash