Slush – das ist die Bezeichnung für halbgefrorenes Trinkeis, das meist in grellen Farben zu kaufen ist. Zugleich ist es der Name eines Startup-Events, das in wenigen Tagen in Helsinki über die Bühne gehen und mindestens 15.000 Besucher in den hohen Norden locken wird. Was man über dieses Ereignis sonst noch wissen muss – wir fassen es zusammen.

Was ist die Slush?

Slush wird als Europas führendes Startup-Event vermarktet. Der kürzlich in Lissabon veranstaltete Web Summit ist da sicher anderer Meinung. Tatsache ist, dass die Veranstaltung wie viele andere dieser Art eine rasante Entwicklung genommen hat. Begonnen hat es 2008 als Treffen finnischer Tech-Nerds mit immerhin 300 Teilnehmern. Seitdem hat sich Slush zu einem Ereignis von globaler Strahlkraft gemausert, mit den Schwerpunkten Nord- und Osteuropa sowie Asien. Das belegen auch die Schwesterevents, die 2016 in Tokio, Schanghai und Singapur stattfanden.

Wann findet das Event statt?

Der Pitch-Wettbewerb Slush 100 beginnt am 30. November bereits um 8:50, die eigentliche Eröffnung auf der Hauptbühne Founders Stage ist für 10:00 Uhr angesetzt. Das Pitchfinale findet am 1. Dezember ab 16:00 Uhr statt, die letzte Keynote sollte um 17:45 enden. Danach geht es zur Afterparty, für die die Veranstalter 2:00 Uhr als Endzeit eingeplant haben. Eine Reihe von Nebenveranstaltungen, die mehr oder weniger mit der Slush in Verbindung stehen, laufen vom 25. November bis 2. Dezember.

Helsinki Hafen

Hafen von Helsinki (Foto: Mathias Jäger)

Und wo genau?

In Helsinki, der Hauptstadt Finnlands. Die ist in dieser Jahreszeit nicht unbedingt der gemütlichste Ort dieses Planeten. „The sh*ttiest weather season of the year“, gibt der Veranstalter auf der Webseite selbst zu. Am 30. November geht die Sonne voraussichtlich um 8:55 Uhr auf und um 15:22 Uhr schon wieder unter; datwischen ist auch nicht viel Sonnenschein zu rechnen. Es gibt also wenig Anlass, das Messukeskus Helsinki, das Messe- und Ausstellungsgelände, zu verlassen. Dort sind fünf der sieben vorhandenen Hallen für das Event reserviert.

Wer kommt zur Slush und was wird ihnen geboten?

Wenn es nach den Veranstaltern geht, kommen mindestens 15.000 Besucher aus über 100 Ländern, darunter Vertreter von annähernd 2.000 Startups, 800 Investoren und 700 Journalisten. Das scheint realistisch, denn ähnliche Zahlen wurden 2015 schon erreicht. Auf sie warten jede Menge Gesprächsrunden, Präsentationen, Keynotes und Kamingespräche aus der Tech-Welt sowie der schon erwähnte Pitchwettbewerb. Eine Sonderrolle nimmt das Thema Musik ein. Bei der Slush Music treten unter anderem Shazam-Gründer Chris Barton und Samu Haber (Sunrise Avenue, The Voice of Germany) auf. Daniel Ek, Gründer von Spotify, und Klarna-Gründer Sebastian Siemiatkowski sind – neben vielen anderen – auch da, der bei Events dieser Größe fast schon obligatorische Hollywoodstar fehlt.

Kann ich noch teilnehmen?

Ja, es gibt noch Karten. Die Tickets für Startups kosten 395 Euro, wer „early stage“, also ganz frisch gegründet ist, zahlt sogar nur 295 Euro, muss dafür aber bei der Registrierung eine Reihe von Fragen passend beantworten. Wem Helsinki zu weit und zu kalt ist: Es wird auch einen Livestream geben.

Foto ganz oben: Jussi Ratilainen