Bist du ein Mensch? 9   +   4   =  

Du denkst, dass die Generation Z oder Millennials die Generationen sind, welche die digitale Transformation widerspiegeln? Falsch gedacht, es ist die Generation C, die sich über ein gemeinsames Lebensgefühl altersübergreifend connected und die es als Marke gilt, an sich zu binden.

Wer ist die Generation C

Die Generation C kann nicht einer bestimmten Altersgruppe zugeordnet werden. Es ist vielmehr ein bestimmtes Lebensgefühls, das sie verbindet. Die Generation C zeichnet sich dadurch aus, dass sie besonderen Fokus auf die vier Faktoren: Connection, Community, Creation und Curation legen. Es sind Menschen, die neue Technologien nutzen und auf diversen Plattformen unterwegs sind, um sich inspirieren zu lassen. Gleichzeitig  interagieren sie und sind bereit eigenen Content zu veröffentlichen, um wiederum andere zu inspirieren. Bei dieser Generation dreht sich alles um die Kommunikation – getreu dem Motto “Communication is key“.

Technologie

Technologien gehören zum Alltag der Generation C, denn sie setzen sie rund um die Uhr ein und sind jederzeit mit der Online-Welt verbunden. Nur über die Technologie können sie das Kernelement ihrer Lebenseinstellung die Vernetzung bzw. Connection zu ihren Mitmenschen ausleben. Diese Generation nutzt nicht nur passiv das Internet und die dazugehörigen Social Media Plattformen, sondern sie sind aktive Nutzer.

Lebenseinstellung

Die Generation C ist einzigartig, weil sie durch ihren Content, den sie verbreiten Sinn stiften möchten, um sich wiederum mit anderen darüber auszutauschen. Diese Generation verbindet sich eher durch gleiche psychologische Einstellungen und einem gleichen Lifestyle anstatt über das gleiche Lebensalter. Die Generation C kann also verschiedene Altersgeneration, wie die Generation Z und Y und Babyboomer verbinden. Die digitale Transformation durchbricht durch die neue Möglichkeiten, die sich aus ihr ergeben alle herkömmlichen demografischen Barrieren.

Wie erreiche ich die Generation C

Auf diese Frage gibt es eine ganz einfache Antwort: via Internet. 59 Prozent dieser Generation geben Social Media als ihre Haupt Entertainment Quelle an. Diese Generation muss man nicht nur entertainen, sondern Interaction und Engagement untereinander zulassen und dieses fördern. Um diese Generation an sich zu binden ist es wichtig, dass sie bei jeder Interaction etwas Erleben. Hierauf kann man Jochen Schweizers Markenspruch anwenden „Du bist, was du erlebst“.

Die YouTube Generation

YouTube ist eine Beispielplattform, die der Generation C eine Stimme gibt. Auf YouTube kann man sich nicht nur informieren und inspirieren lassen, sondern gleichzeitig mit der Community interagieren. Schon seit Jahren hat sich YouTube als ein wichtiges Unterhaltungsmedium etabliert, das vor allem für die Generation C viele Vorteile gegenüber des klassischen Fernsehens mit sich bringt. Die Generation kann auf dieser Plattform gezielt Inhalte aussuchen, die sie ansprechen, um sich inspirieren zu lassen. Ebenso können sie allerdings auch selbst als Creator auf YouTube aktiv sein und Wissen und Erfahrungen mit anderen teilen.