Bist du ein Mensch? 9   +   9   =  

Unsere Startup Knowledgebase ist immer noch ein starker Lesermagnet. Also dachten wir uns: Geben wir euch mal ein kompaktes Buzzword-Update.

Hier habt ihr einige der wichtigsten Startup-Begriffe kurz erklärt:

A/B Test – Ihr testet zwei Varianten eines Features, einer Ad oder einer Webseiten-Funktion wie bsw. Buttons oder Headlines gegeneinander, um zu erfahren, welche Version besser performt.

A-Runde – die erste große Finanzierung eines Startups durch externe Investoren. Meistens haben die Startups zu diesem Punkt ein Proof of Concept abgeliefert und gezeigt, dass das Produkt profitabel werden kann.

Accelerator – eine Organisation manchmal auch ein Programm, in dem Startups auf Speed gebracht werden, eine Ausbildung, Mentoring, manchmal sogar Funding und ein Dach über dem Kopf bekommen. We are looking at you, Founders Foundation.

Alpha Test – Der letzte Test eures Produkts bevor es zum ersten Mal auf frühe Testpersonen losgelassen wird. Es geht darum alltägliche Nutzung zu simulieren.

Bridge Capital – ein Überbrückungsdarlehen oder -Investment um eine Lücke zwischen zwei großen Finanzierungsrunden zu überbrücken.

Burn Rate – Wie schnell verbraucht dein Startup sein Kapital? Die Rate der Ausgaben kann sich bsw. daran unterscheiden, ob ihr mit fettem Marketing starten, oder erst später Werbebudget ausgeben müsst.

Buyout – rauskaufen. Ein Gründer oder Investor überlässt gegen Bezahlung seine Unternehmensanteile und verlässt das Startup

Capped Note – Sichert für Investoren im Voraus die Bewertung des Startups nach oben ab, damit sie in der kommenden Finanzierungsrunde nur einen Maximalpreis zahlen, auch wenn das Startup höher bewertet wird.

Churn Rate – Wie viele Kunden oder Abonnenten kündigen euer Produkt in einem vorgegeben Messzeitraum wieder. Um zu skalieren muss eure Growth Rate größer sein als die CR

Convertible Note  Ein Kredit von einem Investor, der nicht zurückgezahlt wird, sondern zu bestimmten Bedingungen (Zeitpunkt, Bewertung, Finanzierungsrunde) in Anteile im Startup umgewandelt wird.

Customer Acquisition Cost – Wie teuer ist es für euch einen einzelnen, zahlenden Kunden zu bekommen. Die CAC sollte mittelfristig möglichst unter dem liegen, was der Kunde reinbringt.

Customer Retention – Die Kunden, die ihr bindet in Relation zum Startwert eines festgelegten Messzeitraums.

Decacorn – Ein Unicorn, das mit mehr als 10 Milliarden bewertet wurde

Dragon – Ein Startup, das mehr als eine Milliarde in einer einzelnen Finanzierungsrunde einsammelt.

Gamification – Die Implementation von typischen Spielelementen wie Highscorelisten, Trophäen, Level-Ups, Wettbewerb und Belohnungen in euer Produkt aber auch in interne Prozesse, um Kunden und Mitarbeiter zu motivieren.

Growth Rate – Misst, um wieviel Prozent euer Startup Monat für Monat wächst.

Initial Public Offer (IPO) – Der offizielle Börsengang eures Startups.

Lean Startup – Methode von Eric Ries, um Business Models zu entwickeln, zu validieren und schnell und simpel auf die Straße zu bekommen.

Lifetime Value (of a Customer) – Wieviel Umsatz bringt ein Kunde über seine Laufzeit rein? Wichtig bsw. für SaaS- Startups. Kunde zahlt 24 Monate lang 20 Euro = 480 Euro LTV

Low hanging Fruits – Einfach und mit minimalem Aufwand zu erreichende Ziele, Kunden und Umsätze. Mit LHF kann ein erster Cash Flow aufgebaut werden.

MadTech – Leider keine verrückten Wissenschaftler sondern Marketing & Advertising Technologien, die innovative Wege zu Kunden und Influencern ermöglichen.

Minimum Viable Product – Ist das Produkt, das ihr am günstigsten und schnellsten entwickeln könnt, um Kunden eure USP und Key-Features zu zeigen.

Proof of Concept – Ist ein vollständig durchlaufener Kundenprozess mit mindestens einem Kunden, der Investoren zeigt, dass euer Produkt funktioniert.

Pro-rata Rights – Das Vorzugsrecht für bestehende Investoren in weiteren Runden ihr Anteilsverhältnis mit weiteren Finanzierungen zu erhalten.

Ramen profitable – Das Startup kann seine laufenden und die Lebenshaltungs-Kosten der Gründer decken (wenn alle Ramen – also billige Nudelsuppe essen).

Stealth Mode – Startups, die ihr Produkt noch nicht veröffentlichen und nur mit ausgewählten, diskreten Kunden arbeiten, um dem Wettbewerb keine Informationen zukommen zu lassen, arbeiten im Tarnmodus.

Unicorpse – „Einhornleichen“ von Startups, die einmal mit mehr als einer Milliarde bewertet wurden und nun deutlich darunter liegen.

Vanity Metrics – Social Media Follower, Likes, Klicks und andere KPI die von Gründern herangezogen werden, um den Erfolg ihres Startups zu dokumentieren, wenn sie aber keinen harten Umsatz bringen.

Vaporware – Produkte, die über lange Zeit nur heiße Luft sind. Als Methode um die Nachfrage zu messen OK. Wenn ein Produkt dann über Jahre nicht released wird, kann ein Name auch verbrannt werden.

Vesting Period – Eine vordefinierte Zeitspanne, die ein Mitarbeiter im Startup angestellt sein muss, um die zugesicherten Anteile auch voll behalten zu können.

Artikelbild Aaron Burden on Unsplash