Bist du ein Mensch? 9   +   9   =  

ClipHut ist ein konstruktives Stecksystem mit dem Fokus auf das Material Holz, das sich an unterschiedliche Bedürfnisse anpassen kann. Das Design und die Fertigung sind vollständig automatisiert und darauf ausgerichtet, einen einfachen und schnellen Montage- / Demontageprozess zu generieren.

Was genau macht ihr?

Wir entwickeln ein konstruktives Holzsystem, das die Art wie wir bauen neu definiert und Komplexität, Kosten und Bauzeit reduziert. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Technologie und durch die Sensibilisierung für die gegenwärtigen und zukünftigen Probleme unserer Gesellschaft die Art und Weise, wie wir bauen und den Mangel an Wohnraum in der Welt beseitigen können.

“Think globally and act locally. Create, manage and share a large amount of complex data through a friendly interface to generate an affordable house unit to be built in any type of conditions and at the same time personalized. Those are our philosophies”.

Wann habt ihr gegründet?

Wir planen für Anfang 2019 unsere Gründung.

Warum habt ihr gegründet?

Das Wachstum der vertriebenen Bevölkerung auf der ganzen Welt hat eine dringende Nachfrage nach effizienteren Unterkünften geschaffen. In Anbetracht dieses aktuellen Szenarios begannen wir mit der Erforschung alternativer Holzbausysteme, die uns zur Entwicklung der ClipHut-Technologie führten, die in der Lage ist, bessere, schnellere und billigere Häuser zu schaffen.

Erzählt kurz was über euer Gründungsteam

Unser Team besteht zurzeit aus drei Gründern. Thomaz Vieira kommt aus Brasilien, ist Architekt und in unserem Team für die Entwicklung des konstruktiven Systems zuständig. Tomas Mena kommt aus Venezuela, er ist ebenfalls Architekt und im Team ist er der Entwickler für die Digitale Fabrikation. Maria Helena Wilkens kommt aus Deutschland ist Bauzeichnerin und Bachelor of Arts in Architektur und bereichert unser Team als Managerin. Sie baut zurzeit unser Netzwerk auf. Alle drei machen gerade ihren Master in Computational Design.

Was sind aktuell eure größten Herausforderungen?

Datenmanagement und die Vereinheitlichung aller Systeme im Internet, um sie überall auf dem Globus zugänglich zu machen.

Welches Vorbild (Startup/Person) habt ihr?

Skalierbare und soziale Startups inspirieren uns Tag für Tag und spenden uns die Portion Motivation, die wir brauchen um für euch jeden Tag 200 Prozent zu geben.

Wie werdet ihr Geld verdienen?

Wir streben an folgende Kunden von unserer Idee zu begeistern: Zum einen mittlere bis große Baufirmen, die auf der Suche nach neuen Gebäudesystemen sind und die den Gewinn maximieren können. Zum anderen Holzfirmen, die nach neuen Anwendungen ihrer Produkte suchen, um ihre Märkte zu erweitern. Außerdem möchten wir an Endkunde verdienen, die ihre eigenen Häuser erweitern oder preiswerte mobile Häuser bauen möchten.

Eine Herzensangelegenheit sind internationale Hilfsorganisationen. Das Wachstum der Vertriebenen auf der ganzen Welt hat eine dringende Nachfrage nach effizienteren Unterkünften geschaffen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Hilfe staatlicher anderer finanzieller Unterstützung die Zelt- und Containerlandschaften weltweit auflösen und eine menschenwürdige Lösung schaffen können. Die ClipHut-Technologie hat die Kapazität, bessere, schnellere und günstigere Unterkünfte zu bieten, die den unterschiedlichen Bedürfnissen von Familien und internationalen Hilfsorganisationen entsprechen.

Wie seid ihr finanziert?

Wir haben zwei Sponsoren, die uns Material zur Verfügung gestellt haben, um das erste Haus zu bauen und zu testen. Außerdem wurden wir von unserer Hochschule unterstützt. Die Gelder gingen in die Produktion und Realisierung des ersten 1:1 Prototypen. Diese Mittel sind zum größten Teil aufgebraucht und wir sind nun auf der Suche nach kreativen Ideen um unser finanzielles Problem zu lösen. Daher laden wir alle Business Angels und interessierte Investoren ein sich unserer Idee anzuschließen.