Lass dir Artikel von Menschen vorlesen während du fährst, kochst oder trainierst!

Was genau macht ihr?

Mit narando werden (Zeitschriften-)Artikel & Blogposts mobil und effizient von echten Sprechern vorgelesen. Redaktionell verfasste Text-Artikel können so auch in höchst mobilen Situationen und parallel zu anderen Tätigkeiten konsumiert werden.
Mittels eines Plugins auf den Webseiten der Partner-Publisher werden Sprachbeiträge entweder direkt abgespielt oder auf eine Hörliste gesetzt. Die so gemerkten Artikel lassen sich später via Android- oder iOS-App herunterladen und mobil anhören. Über QR-Codes lassen sich auch Print-Artikel auf die Hörliste setzen.

narando_app

Menschen, die angenehm vorlesen, können sich bei narando als Vorleser bewerben. So ist bereits eine vielfältige „Vorleser-Crowd“ entstanden. Das Matching zwischen Artikel und Vorleser erfolgt über ein automatisiertes Vergabesystem.
Verlage und Blogs und andere Publisher profitieren von einer flexiblen Audio-Produktion, effizienter Audio-Bereitstellung und innovativer Audio-Vermarktung. Gegenüber einer In-House-Lösungen wird dabei Zeit und Geld gespart. Darüber hinaus eröffnet das Format Audio neue Möglichkeiten hinsichtlich Barrierefreiheit.

Wann habt ihr gegründet?

Start der Entwicklung Anfang 2014. Gründung der GmbH im Sommer 2015.

Warum habt ihr gegründet?

Ideen in Produkte umzusetzen macht uns unheimlich viel Spaß. Das haben wir schon in vorherigen Projekten und Gründungen gemerkt. Ein Software-Unternehmen im Medienbereich aufzubauen hat sich letztendlich daraus ergeben, dass wir eine große Möglichkeit für Verbesserungspotenzial gesehen haben. Auf der einen Seite haben Leser nicht ausreichend Audio-Zugang zu Texten in Online und Print und auf der anderen Seite können Verlage und Blogs auf keine umfassende Audio-as-a-Service-Lösung zurückgreifen. Diese Problematik hat uns dabei so gefesselt, dass wir unbedingt eine Plattform aufbauen wollten, die das Vorlesen und Anhören von Texten zwischen den verschiedenen Marktteilnehmern regelt.
Die Medienbranche verändert sich aktuell stark durch die Folgen der Digitalisierung. Viel Veränderung ist dabei tendenziell gut für reaktionsschnelle Startups, wie narando.

narando_apps-page

apps-page-android

Erzählt kurz was über euer Gründungsteam

Gegründet wurde narando von Christian Brandhorst und Philip Kleimeyer. Beide Gründer verfügen über gemeinsame Startup-Erfahrung in OWL. Bei narando gestaltet Christian als Wirtschaftsingenieur die Vermarktung und auf konzeptioneller Ebene die Produktentwicklung. Philip hat als Wirtschaftsinformatiker die Entwicklung der Plattform realisiert. Seit August 2014 unterstützt Priya Linke das Unternehmen im Bereich Logistik für Inhalte und Vorleser. Darüber hinaus arbeiten mehrere Werkstudenten der Universität Bielefeld an Vermarktung und Entwicklung von narando.

Was sind eure aktuellen größten Herausforderungen?

Mit großen Partnern im Bereich Publishing und Werbung zu verhandeln ist ein zeitaufwändiger Prozess. Hier wollen wir in Zukunft noch deutlich besser werden und die Prozesse etwas mehr standardisieren.

Welches Vorbild (Startup/Person) habt ihr?

Jeff Jarvis
Tony Hsieh
Elon Musk
medium.com

Wie werdet ihr Geld verdienen?

Aktuell berechnen wir von unseren Kunden einen festen Betrag für jede produzierte Audio-Minute, der von verschiedenen Faktoren abhängt. Über Sponsoren kann ein Publisher seine Audio-Inhalte vermarkten. In diesem Fall werden kurze Audio-Spots vor den gesponsorten Artikel abgespielt. In Zukunft soll die eigene Reichweite weiter steigen und die Vermarktung mit externen Werbepartnern ausgebaut werden.

Wie seid ihr finanziert?

Aktuell sind wir komplett eigenfinanziert. Das Bootstrapping wurde zwischenzeitlich von einer einjährigen Förderung durch das EXIST-Stipendium „unterbrochen“.

X