Was genau macht ihr?

Wir bauen die nächste Generation einer Texte verstehenden KI, die lernt, das in großen Textmengen versteckte Wissen zugänglich und nutzbar zu machen. Dazu bauen wir ein System, das in der Lage ist, seinen eigenen Wissenstand zu bewerten und durch verschiedene Ansätze selbstständig zu erweitern. Unser System nutzen wir derzeit für Analysen von Social Media Daten und internen Firmendokumenten, zum Beispiel im Hinblick auf Competitive Intelligence Fragen.

Wann habt ihr gegründet?

Wir haben uns 2015 aus der Gruppe „Semantic Computing“ am Exzellenzcluster CITEC an der Universität Bielefeld ausgegründet.

Warum habt ihr gegründet?

In der Wissenschaft merkt man häufig nicht, wie viele Anwendungsmöglichkeiten eine Erfindung in der Welt hat. Wir haben aber erkannt, dass unsere Entwicklungen universelle Einsatzmöglichkeiten haben und gleichzeitig Arbeitsprozesse skalieren, die heute schmerzhaft langsam und ineffizient sind.

Erzählt kurz was über euer Gründungsteam

Unser Gründungsteam besteht aus:
Janik Jaskolski – CEO und treibende Kraft bei Semalytix mit einem Master in Kognitiver Informatik
Philipp Cimiano – Berater im Bereich Semantic Computing und Dekan an der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld
Roman Klinger – Berater im Bereich Machine Learning und akademischer Rat am Institut für maschinelle Sprachverarbeitung der Universität Stuttgart
Matthias Hartung – Berater im Bereich Analyse Sozialer Netzwerke und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG „Semantic Computing“ an der Universität Bielefeld

Was sind eure aktuellen größten Herausforderungen?

Unsere Arbeitskultur ist unser höchstes Gut und wir arbeiten stetig daran ein besseres Team zu werden. Gleichzeitig sind wir ein sehr stark wachsendes Start-Up. Der ständige Influx von neuen Team-Mitgliedern ist eine zusätzliche Herausforderung.

Welches Vorbild (Startup/Person) habt ihr?

Wir orientieren uns zunächst an uns selbst und unseren Stärken. Aus unserem Team soll etwas Neues wachsen und wir wollen das Start-Up sein, bei dem man dabei sein will. Wir nehmen uns Beispiele an Visionären wie Elon Musk, an der Arbeitsweise der NASA und Vorreitern wie Contentful, die ein hervorragendes Arbeitsumfeld geschaffen haben.

Wie werdet ihr Geld verdienen?

Wir wollen unsere Analysen nächstes Jahr als SaaS-Lösung auf den Markt bringen. Derzeit verdienen wir schon Geld mit auf unsere Early-Adopter Kunden zugeschnittenen Lösungen.

Wie seid ihr finanziert?

Wir sind selbst finanziert und stemmen unser Wachstum aus unserem Erfolg mit unseren fantastischen Early-Adopter Kunden. Dennoch peilen wir ein erstes Investment an, um noch schneller wachsen zu können.

 

 

 

 

 

 

X
X