Was genau macht ihr?

Wir haben mit valuedesk ein Tool entwickelt, um Optimierungsmaßnahmen im industriellen Einkauf zu tracken. Jede Einsparungsmöglichkeit kann sekundenschnell erfasst und weiterverarbeitet werden. Dies geschieht im Zeitalter der Digitalisierung natürlich cloudbasiert, in Echtzeit und transparent in einer Wissensdatenbank. Jede Idee wird auf einen tatsächlichen Kostennutzen geprüft. Wir wollen immer einen spürbaren Finanzeffekt für das Unternehmen schaffen und die Aufmerksamkeit für das Potential des Einkaufs schärfen. valuedesk ist ein Kollaborationstool mit dem viel Geld gespart werden kann. Die Handhabung ist intuitiv und benötigt keine Schulungen, die Optik ist smart und zeitgemäß. Zunächst werden die Daten der Maßnahmen durch die Nutzer selbst erfasst. Unser Ziel für 2018 ist, dass unsere selbstlernende Einkaufsoptimierung (SEKO) dem Einkauf eigenständig weitere Optimierungsmaßnahmen für die jeweilige Warengruppe und zum richtigen Zeitpunkt vorschlägt.

Wann habt ihr gegründet?

Wir haben im April 2017 das Unternehmen als GmbH mit Sitz in Bielefeld gegründet. 

Warum habt ihr gegründet?

Durch unser umfassendes Einkaufsleiternetzwerk in Deutschland haben wir festgestellt, dass wir genau die Problemstellung im strategischen Einkauf der Industrie getroffen haben. Wir haben aus der Überzeugung gegründet, den mittelständigen Unternehmen ein Tool an die Hand zu geben, mit dem die Unternehmen selbst einen nachhaltigen Beitrag zum Unternehmenserfolg generieren können.

Erzählt kurz was über euer Gründungsteam

Dennis Cutraro und Ingo Roßdeutscher sind zwei talentierte Mathematiker, die ihr Studium an der Universität Bielefeld abgeschlossen haben. Christian Wittkowski ist ein erfahrender Softwareentwickler aus München und Torsten R. Bendlin hat langjährige Expertise als Chefeinkäufer der Industrie. Eine heterogene Mischung in jeder Hinsicht.

Was sind eure aktuellen größten Herausforderungen?

Derzeit stellen wir das erweiterte Founding Team zusammen. Also die Menschen, die das Unternehmen und unser Produkt auf das nächste Wachstumslevel bringen. Wir suchen Menschen, die sich dafür begeistern lassen, ein gezieltes B2B-Segment mit einem hoch innovativen und intelligenten Produkt zu erobern. Es ist noch früh genug, um das Unternehmen entscheidend mitprägen zu können! Wer diese einmalige Chance nutzen will, der hat hier die Möglichkeit dazu: jobs@valuedesk.de.

Welches Vorbild (Startup/Person) habt ihr?

Wenn man von einem Vorbild sprechen möchte, dann Salesforce. Das Unternehmen aus San Francisco hat es geschafft, eine CRM-Anwendung sehr erfolgreich gegen marktbeherrschende Unternehmen zu entwickeln. Sie waren die Pioniere, die Cloud-Lösungen im B2B-Bereich etabliert haben. Heute macht Salesforce einen Umsatz von mehr als 6 Mrd. €.

Wie werdet ihr Geld verdienen?

Durch ein transaktionsunabhängiges Geschäftsmodell mit direkter Erlösgenerierung. Also ein SaaS-typisches Abo-Modell mit monatlichen Gebühren.

Wie seid ihr finanziert?

Durch ein sechsstelliges Darlehn und weiteren Investments von sehr renommierten Business Angels. Sie unterstützen uns vor allem auch mit ihrem Netzwerk und ihrer Erfahrung.

X
X