Bist du ein Mensch? 6   +   7   =  

München. 25-26 September 2016. 5000 Jungunternehmer, Investoren und Startup Interessierte kommen zum Networking zusammen.Themen wie Future Commerce, Fast Mobility, Hot Lifestyle, Sophisticated IoT, Smart Company und Big Money stehen auf der Liste aller. Ihr Ziel: Die Startup Konferenz Bits&Pretzels.

Warum Bit&Pretzels?

Für Cygni, eins der fünf Startups, die im Camp der Founders Foundation gerade mitten im Aufbau des eigenen Business stehen, hat die Konferenz Bits&Pretzels besonderen Charme. Das breite Spektrum an Themen, aber auch die Spezifität der Inhalte bietet für die OWLer einen absoluten Mehrwert. Als Liebhaber der virtuellen Währung waren besonders das Fintech Panel mit Vertretern wie der Deutschen Bank, Solaris Bank und Number26 von besonderem Interesse. Genauso wie die Blockchain Speaker, Erik Voorhees von Shapeshift und Adam Stradling.

Bits-and-Pretzels

Cygni auf der Bits&Pretzels in München

So beschreibt René von Cygni selbst: „Die B&P ist mittlerweile zwar enorm gewachsen, hat sich aber eine gewisse Gemütlichkeit bewahrt. Neben den spannenden Rednern ist die Veranstaltung wohl eine der besten Gelegenheiten zum Netzwerken in Deutschland. Wir haben viele Gespräche mit potentiellen Partnern, Kunden und Investoren geführt und sind nun mit einigen der Kontakte bereits im regen Austausch. Wir können nur jeder und jedem einen Besuch ans Herz legen.“

Messe im Startup Lifestyle?

Das Setting der Bits&Pretzels ist bewusst gewählt: Die Kulisse der bayrischen Volksfestidylle ist fernab von gewöhnlicher Messeatmosphäre. Während das Bierkarussell, inmitten der Startup Messestände, Bier ausschenkt, und auch der gute Startup Coffee nicht fehlt, vereinen sich Business und Lifestyle. Zum Ausklang der Konferenz sorgen die Table Captains, Speaker der Konferenz, am letzten Tag in den Festzelten für Stimmung und regen Austausch.

Special Acts: Kevin Spacey & Richard Branson

Die Konferenz ist Storytelling vom Feinsten: Spacey schmeichelt den Zuhörern Floskeln, wie geehrt er sich fühle vor ihnen sprechen zu dürfen, in München an dieser Startup Konferenzen teilhaben zu dürfen. Zeitgleich dreht er sich dabei zu seinem Kameramann und raunt in die Masse des imaginären Filmpublikums: „Ich will überhaupt nicht hier sein! Im Hotelzimmer warten eine Flasche Bourbon und ein heißes Bad auf mich.“ Die Story hat Erfolg, genau wie der Schauspieler in House of Cards. Spacey, der Keynote Speaker, holt als Underwood seine Zuschauer ab und erzählt über eigene unternehmerische Erfahrungen als Investor. Es sind die Geschichten, so Spacey, die Leute überzeugen und Unternehmer zu Gewinnern machen. Neben Spacey treten auch andere Hochkaräter, wie Sir Richard Branson und einer der Gründer von Airbnb auf. Sicherlich ein Grund, weshalb der Ticketsales enorm schnell voran geht – auch für 2017 bereits.

Message der Bits&Pretzels

Die Geschichte eines jeden Erfolgs ist von Schwierigkeiten und Herausforderungen geprägt.

Wie von Airbnb am eigenen Beispiel erzählt. Ihre niedrigen Umsatzzahlen stagnierten anfänglich. Auch die Suche nach Venture Capital gestaltete sich schwierig. Aber die Gründer wagten den Sprung ins Risiko: Mit Erfolg. Während vier Monate in New York City versuchten sie ihre Angebote zu skalieren, wobei die Angebotsseite das komplexere Problem war. Treffen, Gespräche, Verhandlungen und lange Arbeitsnächte sind nun von Erfolg gekrönt. Airbnb revolutioniert die Reisebranche.

Die Geschichten der Entwicklungen von Unternehmen von ersten Steps hin zu Benchmarkingniveau ermutigen anwesende Gründer und Unternehmer in München. Diese Gründerkonferenz schreibt die Geschichte der Münchener Startup Szene mit.

Hier geht’s zu den Impressionen der Bits&Pretzels.

Foto-Credit:  Headerbild: www.facebook.com/bitsandpretzels/photos; Bild im Text: cygni