Gründerszene kürt erneut die am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands. Unter dem Motto “Pressure builds diamonds. Zeit zu glänzen.” ruft das Onlinemagazin bereits zum dritten Mal deutschlandweit Startups auf, am Wachstums-Ranking von teilzunehmen. Mit dem Ranking schafft Gründerszene eine valide Übersicht über die deutsche Digitalbranche.

Startups können sich zwischen dem 13. Juni und dem 31. Juli 2017 auf Gründerszene bewerben. Die Gewinner werden dann im Rahmen der Preisverleihung am 30. November 2017 bekannt gegeben.

Warum teilnehmen?

Zeigt, was in euch steckt und die Region OWL ausmacht.  Ziel des Rankings ist es, den Mut und die harte Arbeit zu belohnen, die erfolgreiche Gründungen hervorgebracht haben. Durch die einzigartige Verbindung zwischen Startups und starken Mittelstand gehört OWL zu den führenden Technologiestandorten Deutschlands. Mit der Auszeichnung einer branchenübergreifenden Top 50 soll außerdem das öffentliche Bewusstsein für deutsche Digitalunternehmen erhöht werden.  Im Jahr 2016 gewann der internationale Online-Shop Lesara mit einer Wachstumsrate von 1.425 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgte der Shop für Gastronomiebedarf GastroHero mit 1.345 Prozent, den dritten Platz belegte das Berliner Startup uberall mit 754 Prozent Wachstumsrate.

Analog zu den branchenübergreifenden Top 50 erstellt Gründerszene in diesem Jahr erstmals auch ein branchenspezifisches Ranking. Hier kann der Branchenmix, den die Wirtschaftsregion OWL ausmacht, punkten. Dieses erleichtert die Teilnahme von Unternehmen, die in ihrer Branche dominieren, aber ein niedrigeres Wachstum als Digitalunternehmen anderer Branchen aufweisen.

Die 50 Unternehmen mit den höchsten Wachstumsraten, sowie die Branchensieger werden im finalen Ranking, und damit auch im Printmagazin, platziert. Ausschlaggebend für eine Platzierung ist einzig und alleine die Wachstumsrate.

Euch erwartet jede Menge Media Buzz! Auf Gründerszene und bei den Medienpartnern des Rankings (u.a. Welt, Bild, Bilanz, Venture Capital Magazin) erscheint eine umfassende Online-Berichterstattung zu den teilnehmenden Unternehmen. Zudem werden die 50 bestplatzierten Startups im dritten Gründerszene Printmagazin mit einer Auflage von 10.000 Stück in ausführlichen Portraits gefeatured.

Auf die Top-Platzierten warten als Preise außerdem Medialeistungen im Wert von 150.000 EUR bei der Welt, ein Stand auf der Cebit im Startup-Bereich und ein Möbelbudget im Wert von 10.000 EUR bei Vitra.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Startups können sich bis zum 31. Juli 2017 für die Teilnahme bewerben und in nur 10 Minuten ist die Bewerbung abgeschlossen!

Teilnahmeberechtigt sind Digitalunternehmen, die im Jahr 2014 mindestens 10.000 EUR Nettoumsatz erwirtschaftet haben und deutsche Jahresabschlüsse vorweisen können. Die Finanzkennzahlen sind nur für den Hauptpartner KPMG sichtbar, der die jährliche prozentuale Wachstumsrate (2014-2016) errechnet.

Über Gründerszene

Das führende Onlinemagazin Gründerszene bietet seinen Lesern tagesaktuelle News, hintergründige Berichte, Reportagen, Features sowie Fach- und Videobeiträge zu den neuesten Themen und Trends der deutschen Startup-Szene und Digitalwirtschaft. Gründerszene gehört zu der Verlagsmarke Vertical Media GmbH, die 2010 gegründet wurde und seit 2014 mit einer Mehrheitsbeteiligung von 88 Prozent zur Axel Springer SE angehört. Zu den bekanntesten Produkten des Verlags gehören das Onlinemagazin Gründerszene, die dazugehörige Jobbörse und zahlreiche Eventformate, sowie die Online-Magazine HEUREKA, NGIN Food und NGIN Mobility. Mit mehr als 1.200.000 (Stand: Januar 2017) Unique Usern im Monat gehört Gründerszene zu einem der größten deutschen Webportale welches insbesondere über die Digitalwirtschaft informiert.

X