Das Startup Team ist insbesondere am Anfang der entscheidende Faktor für den Erfolg. Das Produkt kann noch so gut sein, wenn die Menschen dahinter nicht am gleichen Strang ziehen oder die Fähigkeiten nicht harmonieren, wird ein langfristiger Erfolg nur schwer zu erzielen sein. Unser Co-Autor Mathias hatte im Juni bereits auf die Weiterentwicklung von Teams geschaut. Heute möchte ich auf den Anfang blicken und die Entstehung von Teams beleuchten.

Wie ergibt sich ein Startup Team?

Das Kernteam findet sich oftmals durch Freundschaften oder einer bestehenden Zusammenarbeit. Das kennen wir von Jobs und Wozniak oder auch Page und Brin. Dem gegenüber steht der einzelne Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Elon Musk.

Als nächstes ist natürlich die Ausgangssituation ausschlaggebend: Apple entstand quasi ohne wirtschaftliche Vorgeschichte. Google entwickelte sich aus der Forschungsarbeit an der Uni heraus. Facebook ebenfalls aus der Uni, aber eher als privat geprägtes Projekt und Tesla wurde auf einer massiven Basis von unternehmerischer Erfahrung und Kapital gegründet.

Egal ob kleines Kernteam oder einzelner Unternehmer: Sobald die Aufgaben nicht mehr alleine bewältigt werden können, muss Unterstützung her. Relativ schnell muss man auf unbekannte Verstärkung zurückgreifen und die sollte gut zusammen passen. Und hier begegnen viele Startups der großen Frage: Wie stellt man das passende Team zusammen?

Möglichst gleich: Die Werte im Startup Team

Der Vorteil, wenn sich ein Team aus Freunden, Kommilitonen oder Kollegen findet ist, dass man sich zumindest flüchtig kennt und daher auch recht gut abschätzen kann, ob alle die gleichen ideellen Ziele verfolgen. Je klarer von Anfang an feststeht, wer bspw. vor allem für das monatliche Gehalt arbeitet, wer idealistisch die Welt verbessern will und wie sehr das mit den Zielen des Startup übereinstimmt – desto besser.

Arbeitsmoral ist ein sehr wichtiger Wert, auf den sich alle möglichst gleich einigen sollten. Ein Startup erfolgreich zu machen bedeutet tatsächlich auch mal unterm Schreibtisch zu schlafen und einige Wochen unmenschliches Arbeitspensum zu leisten. Sind alle im Team dazu bereit? Wenn nicht: Akzeptiert das gesamte Team, das einzelne den doppelten Einsatz nicht mit gehen können? Spricht das Team darüber nicht offen und ehrlich, ist Ärger bereits vorprogrammiert.

Solche gemeinsamen Werte solltet Ihr möglichst früh definieren, festhalten, regelmäßig prüfen und sehr offen im Team kommunizieren. So können auch potenzielle Neuzugänge möglichst schnell feststellen, ob sie zu Euch passen.

Möglichst unterschiedlich: Die Fähigkeiten des Startup Teams

Gemeinsame Werte sind sehr wichtig, möglichst unterschiedliche Fähigkeiten sind noch wichtiger! Es nützt Eurem jungen Unternehmen nichts, wenn Ihr ein Team aus Top-Entwicklern habt, aber niemanden, der das spätere Produkt verkauft. Genauso wenig Sinn macht ein Team aus Top-MBAs von denen aber niemand ein Produkt erschaffen oder designen kann.

Die wichtigsten Fähigkeiten können zwischen wenigen Multitalenten aufgeteilt werden oder zwischen mehreren Spezialisten. Wichtig ist, dass Ihr Euch klar seid: Wer erfüllt aus welchem Grund und auf Basis welcher Fähigkeiten welche Position.

Ich habe bspw. mal ein Startup beraten, das aus drei Uni-Professoren bestand. Das Team hatte eine hohe technische Expertise, eine klasse Vision und ein spitzen Produkt. Es fehlten aber bspw. Know-how im Vertrieb und Marketing (für letzteres war ich eingeladen). Das Problem, warum das Projekt bis heute noch kein echtes Wachstum erzeugt ist, weil Investoren und Banken die stattlichen Gehaltsvorstellungen der Professoren nicht tragen wollen, das Team aber auch nicht bereits ist, sich für den Erfolg des Startup zu beschränken. Zu ähnliche Fähigkeiten und die falschen Werte verhindern den Erfolg.

Welche Fähigkeiten sind am wichtigsten?

Ziemlich wahrscheinlich werdet Ihr mehrere der folgenden Eigenschaften in einzelnen Team-Mitgliedern wieder finden. Wichtig ist über kurz oder lang, dass entsprechende Leute dabei sind, die die folgenden Aufgaben übernehmen:

  1. Visionäre Produkte erschaffen können
  2. Vision zu Produkt entwickeln
  3. Technische Infrastruktur schaffen und pflegen
  4. Verhandlungen führen mit Investoren, Kunden, Banken, neuen Team-Mitgliedern
  5. Finanzen und Zahlen im Überblick haben und nach innen und außen vertreten
  6. Arbeitsabläufe reibungslos organisieren und den Laden am Laufen halten
  7. Produkt im direkten Kundenkontakt verkaufen
  8. Service und Support für Kunden leisten
  9. Das Team leiten und zusammen halten
  10. Langjährige Erfahrung in der speziellen Branche und in der Geschäftswelt im Allgemeinen mitbringen

In späteren Beiträgen werde ich genauer darauf eingehen, wie und wo Ihr geeignete Mitglieder findet.
Bis dahin würde uns hier interessieren:

Wie hat sich Euer Startup Team zusammen gefunden, was hat gut und was hat nicht so gut funktioniert?