Wer kennt es nicht? Eine Geschäftsidee lean antesten, die eigene Unternehmenswebseite gestalten – da führt oft kein Weg am beliebten Content-Management-System WordPress vorbei. Alleine die Tatsache, dass mittlerweile fast ein Drittel der gesamten Webseiten im Web auf WordPress basieren zeigt, dass sich jeder Gründungsinteressierte mit der Thematik auseinandersetzen sollte.

Das sahen auch die gut 20 Teilnehmer des Workshops „Website-Gestaltung mit WordPress für Einsteiger“ so, die am Dienstagnachmittag in die garage33 in Paderborn zusammenkamen, um sich von Jens Polomski zu dem Thema coachen zu lassen.
Jens zeigte hands-on, worauf es bei einer guten Webseite wirklich ankommt – und dabei spielt das Design definitiv keine geringe Rolle. Ein gut durchdachtes Corporate Design sollte sich durch die gesamte Seite ziehen, dabei solltet ihr außerdem darauf achten idealerweise zwei bis vier Farben als Grundfarben zu definieren, damit eure Besucher nicht den Überblick verlieren. Thema Überblick: Sparsam solltet ihr außerdem mit Animationen und Sounds umgehen – das lenkt meist nur vom Wesentlichen ab. Außerdem solltet ihr unbedingt Serifenschrift vermeiden, die man eigentlich nur noch bei Drucken verwendet – sie verschlechtert den Lesefluss auf Webseiten.
Ein wichtiges Thema bei Webseiten ist auch SEO (Search Engine Optimization). Wer sich gleich von Anfang an damit beschäftigt, dass seine Webseite bei Google gut platziert wird, der spart hinten heraus Zeit und Nerven. Hierzu hat Jens auch ein paar Tricks verraten: mit dem Tool „Yoast SEO“ könnt ihr beispielsweise eure Meta-Tags editieren. Das sieht meist nicht nur besser aus als die von Google vorgeschlagene Version, sondern gibt euch auch die Chance, Besuchern schon in der Suchanzeige bei Google zu verdeutlichen, was sie auf eurer Webseite erwartet.
Wenn ein Besucher dann auf eure Webseite klickt, geht es bei vielen Startups oft um eins: den Call-to-Action! Hier müsst ihr darauf achten, dem Besucher den Sprung ins Ungewisse so einfach wie möglich zu gestalten. Ein Idealbeispiel hierfür ist Netflix. Jeder, der Netflix.com besucht, weiß genau was Sache ist und kann mit einem Klick seinen Probemonat beginnen.