Bist du ein Mensch? 2   +   3   =  

Das war sie, die erste „Startup Night _ OWL“ der Startup Region_OWL bei unserem starken Partner CIIT-Centrum Industrial IT in Lemgo:  Mit seiner spannenden und überzeugenden Keynote hat Roman Will, CEO von dem Getränke-Startup „Papa Türk“, den über 200 Zuhörer ein Einblick in das noch junge Startup und deren erste Schritte gegeben. Neben den Eindrücken von Papa Türk standen natürlich die Pitches anderer Startups im Vordergrund.

Zuschauer kürten per Smartphone den Gewinner

Am Abend der Startup Night_OWL war es aber nicht die Jury, die den Sieger kürte, sondern die Zuschauer per Smartphone. Mit einem überzeugenden Business Model konnte das Startup Zahnarzt-Helden beim Publikum überzeugen und sich als Sieger gegen die anderen Startups durchsetzen. „Mega fettes Event! Toll das wir das Publikum mit unserer Idee begeistern konnten“, so Carsten von Zahnarzt-Helden. Zum Abschluss konnten sich alle Teilnehmer von der Wirksamkeit des Papa Türk Getränks überzeugen. Dazu gab´s leckeren Döner.

Papatürk sagt Knoblauch-Atem den Kampf an

Mit der Idee, ein Getränk gegen Knoblauch-Atem von Döner zu erfinden, entwickelte er am Standort Lemgo mit Unterstützung durch das Institut für Lebensmitteltechnologie den ersten Prototypen und konnte durch die Finanzierung durch Ralf Dümmel im letzten Jahr in der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ mit seinem Startup richtig durchstarten. Heute gibt es „Papa Türk“ deutschlandweit in fast jedem Dönerladen zu kaufen.

Roman Will (rechts) pitcht Papa Türk bei der Höhle der Löwen

5 Pitches aus der Region

Neben der Keynote von Roman Will pitchten bei der ersten Startup Night _OWL, die von der Digitalen Wirtschaft NRW unterstützt wird, fünf Startups aus der Region. Mit dabei Oliver Flaskämper für das Startup „Selbstbedienbar“ aus Herford, Carsten Janetzky für „Zahnarzthelden“ aus Bielefeld, David  für „Billbee“ aus Detmold, Daniel Weiner für „StudyHelp“ und Anna Fabisch für May-b aus Paderborn.

 

Das sind die Startups:

Zahnarzt-Helden

Zahnarzt-Helden nimmt sich den intransparenten und weitläufigen Markt für Zahnarztbedarf vor. Die Anbieteranzahl für Zahnarzt Material ist groß und übersichtlich und der Vertrieb bislang noch über altmodischen Vertriebswege mit Vertretern geregelt. Zahnarzt-Helden hat eine Plattform gegründet, die als neutrale Suchmaschine alle Anbieter von Zahnarzt-Bedarf führt und anhand eines kurzen Fragebogens dem Zahnarzt blitzschnell den für ihn und seine Suche passenden Anbieter vorschlägt. Zahnärzte sollen
so ihre langfristigen Investitionsentscheidungen bestmöglich treffen können.

Gewinner Carsten Janetzky pitcht Zahnarzt-Helden

selbstbedienBar

Strichlisten in den Mitarbeiterküchen waren gestern. Die selbstbedienBar bezeichnet sich selbst als „freundlichste Selbstbedienung der Welt“. Das Tool wirbt damit, Arbeitgebern die Möglichkeit zu bieten, das Arbeitsumfeld ihrer Mitarbeiter zu optimieren und ansprechender zu gestalten. Artikel wie Kaffee, Kaltgetränke und Snacks werden einfach im System, indem jeder Mitarbeiter einen eigenen Nutzeraccount hat, angelegt. Diesem Account ist die Bankverbindung des Arbeitnehmers hinterlegt, auch eine Verrechnung bei der monatlichen Gehaltsabrechnung ist möglich. Über Tablet/Smartphone/PC kann der Mitarbeiter sich einloggen und den gewünschten Artikel verbuchen.

Oliver Flaskämper pitcht die selbstbedienBar

Billbee

Billbee ist die Lösung für kleine und mittlere Multichannel-Händler. Somit bieten sie eine web-basierte App (SaaS), in der Bestellungen aus unterschiedlichen Plattformen wie Shopsystemen oder Marktplätzen, z.B. Amazon, zusammenlaufen und zentral verwaltet werden können.
Die Verwaltung reicht dabei von der Kundenkommunikation, Rechnungsstellung und Zahlungsverwaltung bis zum Versand durch Integration der gängigen Versanddienstleister.

 

Jan Krause und David Pohlbach beim Pitch

StudyHelp

StudyHelp macht Lernen wieder sexy. Kerngeschäft sind Intensivkurse zur Abiturvorbereitung. Mittlerweile werden Kurse deutschland- und österreichweit an über 200 Standorten angeboten, abgedeckt werden die Fächer Mathe, Deutsch, Englisch und Biologie. Mit an Bord ist Europas erfolgreichster Mathe-Youtuber Daniel Jung. Um die Kurs- Materialien herum hat StudyHelp einen eigenen Verlag ausgebaut. Das neuste Produkt ist
die StudyHelp Academy, bei der ein kontinuierliches Coaching angeboten wird, unterstützt durch digitale Inhalte.

Daniel Weiner von StudyHelp

May-b

Bezeichnet sich selbst als „i tunes für’s 3D drucken“. Die Onlineplattform bringt Designer und 3-D Drucker zusammen. Der Designer lädt sein Design auf der Plattform hoch, wobei die Urheberrechte bei ihm bleiben. Der „Drucker“ kann sich ein Design einfach aussuchen und es zum Druck downloaden. Dabei erhält er ausschließlich die Nutzungsrechte. May-b stellt damit also den Datenschutz sicher. Das Startup hat sein Entwicklerteam in der
Ukraine sitzen und ist damit in jungen Jahren schon ein remote-working Team.

Anna Fabisch von May-b

Hier haben wir noch ein paar weitere Bilder aus Lemgo für euch:

Diese Diashow benötigt JavaScript.